Angebote zu "E-Paper" (23 Treffer)

Focus E-Paper
181,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Für junge und karrierebewusste Menschen das Focus Digital Abo Mit Ihrem Focus digital Abo erhalten Sie brandheiße Themen zur aktuellen politischen Lage die besonders in der Mitte der Gesellschaft auf Anklang stoßen. Darüber hinaus werden auch wichtige Themen des Alltags wie Finanzen Karriere Gesundheit und Familie besprochen. Ein Focus Digital Abo richtet sich konkret an eher konservativ ausgerichtete bildungs- und karrierebewusste junge Menschen die auch unterwegs immer gut informiert sein wollen. Der Trend geht weg vom Papier und hin zum digitalen Lesen. Das Erscheinungsbild von Focus Digital verändert sich je nach Version und ist damit dynamisch. Ab Version 2.0.1 iOS 6.0 Android bzw. 8 Fire OS ist das Layout des digitalen Focus an die Printausgabe angepasst. Sie können das Heft im Hoch- oder Querformat lesen. Der Look ist bei iPad und S...

Anbieter: abo-direkt.de
Stand: 18.04.2018
Zum Angebot
Focus E-Paper
45,37 € *
ggf. zzgl. Versand

Für junge und karrierebewusste Menschen das Focus Digital Abo Mit Ihrem Focus digital Abo erhalten Sie brandheiße Themen zur aktuellen politischen Lage die besonders in der Mitte der Gesellschaft auf Anklang stoßen. Darüber hinaus werden auch wichtige Themen des Alltags wie Finanzen Karriere Gesundheit und Familie besprochen. Ein Focus Digital Abo richtet sich konkret an eher konservativ ausgerichtete bildungs- und karrierebewusste junge Menschen die auch unterwegs immer gut informiert sein wollen. Der Trend geht weg vom Papier und hin zum digitalen Lesen. Das Erscheinungsbild von Focus Digital verändert sich je nach Version und ist damit dynamisch. Ab Version 2.0.1 iOS 6.0 Android bzw. 8 Fire OS ist das Layout des digitalen Focus an die Printausgabe angepasst. Sie können das Heft im Hoch- oder Querformat lesen. Der Look ist bei iPad und S...

Anbieter: abo-direkt.de
Stand: 27.03.2017
Zum Angebot
Focus E-Paper
90,74 € *
ggf. zzgl. Versand

Für junge und karrierebewusste Menschen das Focus Digital Abo Mit Ihrem Focus digital Abo erhalten Sie brandheiße Themen zur aktuellen politischen Lage die besonders in der Mitte der Gesellschaft auf Anklang stoßen. Darüber hinaus werden auch wichtige Themen des Alltags wie Finanzen Karriere Gesundheit und Familie besprochen. Ein Focus Digital Abo richtet sich konkret an eher konservativ ausgerichtete bildungs- und karrierebewusste junge Menschen die auch unterwegs immer gut informiert sein wollen. Der Trend geht weg vom Papier und hin zum digitalen Lesen. Das Erscheinungsbild von Focus Digital verändert sich je nach Version und ist damit dynamisch. Ab Version 2.0.1 iOS 6.0 Android bzw. 8 Fire OS ist das Layout des digitalen Focus an die Printausgabe angepasst. Sie können das Heft im Hoch- oder Querformat lesen. Der Look ist bei iPad und S...

Anbieter: abo-direkt.de
Stand: 27.03.2017
Zum Angebot
Beraterbrief Pflege Ausgabe Februar 2017/3
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

E-Paper Beraterbrief Pflege Ausgabe Februar 2017/3 Mit dem Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine digitale Arbeitshilfe an die Hand, die konkrete und schnell umsetzbare Tipps für die alltägliche Beratungsarbeit enthält. Das E-Paper erscheint 14-täglich und kostet pro Ausgabe 7,50 EUR. Auch als Jahres-Abo erhältlich! Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Verlag. Der neue Informationsdienst wendet sich vorrangig an Pflegeberater in Pflegestützpunkten, in den Geschäftsstellen der Pflegekassen, in Beratungsstellen der Sozial- und Wohlfahrtsverbände, bei Seniorenverbänden und in der Seniorenvertretung, in Kliniken und Reha-Einrichtungen sowie bei Beratungsstellen, Einrichtungen und Verbänden, die sich um die Belange behinderter Menschen kümmern. Inhalt der Ausgabe Ausgabe Februar 2017/3 Recht einfach Befristeter Pflegegrad: Wann die Pflegekasse den Pflegegrad befristet aussprechen darf Pflegekasse zahlt ab 01.01.2017 mehr bei Verhinderungspflege durch Verwandte und Verschwägerte bis zum 2. Grad Was Sie diese Woche erledigen sollten Weshalb Sie jetzt die Pflegeverträge gem. § 120 SGB XI Ihrer Klienten auf Aktualität prüfen sollten! Arbeitshilfe Kostenvorteil bei der Umstellung von privaten Zusatzleistungen auf Pflegesachleistungen Carmen P. Baake ist Diplomökonomin und berät seit 2011 Pflegedienste und Sozialstationen. Zuvor war sie viele Jahre als Sozialversicherungsangestellte und Volkswirtin bei gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen beschäftigt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 27.02.2018
Zum Angebot
Beraterbrief Pflege Ausgabe Januar 2017/1
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

E-Paper Beraterbrief Pflege Ausgabe Januar 2017/01 Mit dem Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine digitale Arbeitshilfe an die Hand, die konkrete und schnell umsetzbare Tipps für die alltägliche Beratungsarbeit enthält. Das E-Paper erscheint 14-täglich und kostet pro Ausgabe 7,50 EUR. Auch als Jahres-Abo erhältlich! Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Verlag. Der neue Informationsdienst wendet sich vorrangig an Pflegeberater in Pflegestützpunkten, in den Geschäftsstellen der Pflegekassen, in Beratungsstellen der Sozial- und Wohlfahrtsverbände, bei Seniorenverbänden und in der Seniorenvertretung, in Kliniken und Reha-Einrichtungen sowie bei Beratungsstellen, Einrichtungen und Verbänden, die sich um die Belange behinderter Menschen kümmern. Inhalt der Ausgabe Ausgabe Januar 2017/01 Recht einfach PSG III - Die wichtigsten Änderungen bei Leistungen nach SGB XI Besitzstandschutz auch für Heimbewohner, die bisher Pflegestufe 0 mit eingeschränkter Alltagskompetenz hatten? Was Sie diese Woche erledigen sollten Pflegekassen hängen mit dem Versand der individuellen Überleitungsbescheide hinterher: So können Sie jetzt Ihre Klienten informieren! Arbeitshilfe Übersicht zum Besitzstandsschutz für Kurzzeitpflege und vollstationäre Pflege Carmen P. Baake ist Diplomökonomin und berät seit 2011 Pflegedienste und Sozialstationen. Zuvor war sie viele Jahre als Sozialversicherungsangestellte und Volkswirtin bei gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen beschäftigt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 27.02.2018
Zum Angebot
Beraterbrief Pflege Ausgabe Januar 2017/2
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

E-Paper Beraterbrief Pflege Ausgabe Januar 2017/02 Mit dem Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine digitale Arbeitshilfe an die Hand, die konkrete und schnell umsetzbare Tipps für die alltägliche Beratungsarbeit enthält. Das E-Paper erscheint 14-täglich und kostet pro Ausgabe 7,50 EUR. Auch als Jahres-Abo erhältlich! Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Verlag. Der neue Informationsdienst wendet sich vorrangig an Pflegeberater in Pflegestützpunkten, in den Geschäftsstellen der Pflegekassen, in Beratungsstellen der Sozial- und Wohlfahrtsverbände, bei Seniorenverbänden und in der Seniorenvertretung, in Kliniken und Reha-Einrichtungen sowie bei Beratungsstellen, Einrichtungen und Verbänden, die sich um die Belange behinderter Menschen kümmern. Inhalt der Ausgabe Ausgabe Januar 2017/02 Recht einfach G-BA passt Krankentransportrichtlinie an Pflegegrade an: Mit Bestandsschutz für Anspruchsberechtigte in der bisherigen Pflegestufe II GKV-Spitzenverband veröffentlicht Kostenabgrenzungs-Richtlinien: Was ab 01.01.2017 bei außerklinischer Intensivpflege gilt Was Sie diese Woche erledigen sollten Soziale Absicherung für Pflegepersonen verbessert: Prüfen Sie jetzt, ob das auch Ihren Klienten nützt! Arbeitshilfe Leistungsansprüche (SGB XI, SGB V) für Pflegegrad 1 im Überblick Carmen P. Baake ist Diplomökonomin und berät seit 2011 Pflegedienste und Sozialstationen. Zuvor war sie viele Jahre als Sozialversicherungsangestellte und Volkswirtin bei gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen beschäftigt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 27.02.2018
Zum Angebot
Beraterbrief Pflege Ausgabe April 2017/7
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

E-Paper Beraterbrief Pflege Ausgabe April 2017/7 Mit dem neuen Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine digitale Arbeitshilfe an die Hand, die konkrete und schnell umsetzbare Tipps für die alltägliche Beratungsarbeit enthält. Das E-Paper erscheint 14-täglich und kostet pro Ausgabe 7,50 EUR. Auch als Jahres-Abo erhältlich! Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Verlag. Der neue Informationsdienst wendet sich vorrangig an Pflegeberater in Pflegestützpunkten, in den Geschäftsstellen der Pflegekassen, in Beratungsstellen der Sozial- und Wohlfahrtsverbände, bei Seniorenverbänden und in der Seniorenvertretung, in Kliniken und Reha-Einrichtungen sowie bei Beratungsstellen, Einrichtungen und Verbänden, die sich um die Belange behinderter Menschen kümmern. Inhalt der Ausgabe Ausgabe April 2017/7 Diese Ausgabe beschäftigt sich mit Fragen, die seit dem Jahreswechsel bei der Autorin eingegangen sind: Erhalten Klienten ohne Pflegestufe mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz den Besitzstandsschutz für vollstationäre Pflege? Wie wird der Besitzstandsschutz bei Pflegesachleistungen für Klienten berechnet, die am 31.12.2016 Pflegestufe III hatten? Dürfen Pflegekassen bei Kindern mit Bestandsschutz Wiederholungsbegutachtungen veranlassen? Gibt es einen Besitzstandsschutz, wenn der Klient am 31.12.2016 in einer Kurzzeitpflegeeinrichtung gepflegt wurde und erst nach dem 01.01.2017 in eine vollstationäre Pflegeeinrichtung aufgenommen wurde? Gibt es für Klienten ohne Anspruch auf Besitzstandsschutz auf den erhöhten Betrag von 208 ? pro Monat nach § 45b (a.F.) einen Ausgleich? Erhalten jetzt auch Pflegepersonen Anspruch auf ALG I, die vorher nicht gearbeitet haben oder Hartz IV beziehen? Wie zahlt die Pflegekasse den als Besitzstandsschutz ermittelten Ausgleichsbetrag bei vollstationärer Pflege? Dürfen Klienten frei entscheiden, für welche Anbieter sie den Entlastungsbetrag von 125 ? pro Monat einsetzen? Haben Klienten einen Anspruch darauf, dass der MDK-Gutachter zu dem von ihnen gewünschten Begutachtungstermin kommt? Klarstellung zum Beraterbrief März 2017/6: Müssen Pflegebedürftige Angaben zur Pflegeperson machen? Carmen P. Baake ist Diplomökonomin und berät seit 2011 Pflegedienste und Sozialstationen. Zuvor war sie viele Jahre als Sozialversicherungsangestellte und Volkswirtin bei gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen beschäftigt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 27.02.2018
Zum Angebot
Beraterbrief Pflege Ausgabe April 2017/8
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

E-Paper Beraterbrief Pflege Ausgabe April 2017/8 Mit dem neuen Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine digitale Arbeitshilfe an die Hand, die konkrete und schnell umsetzbare Tipps für die alltägliche Beratungsarbeit enthält. Das E-Paper erscheint 14-täglich und kostet pro Ausgabe 7,50 EUR. Auch als Jahres-Abo erhältlich! Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Verlag. Der neue Informationsdienst wendet sich vorrangig an Pflegeberater in Pflegestützpunkten, in den Geschäftsstellen der Pflegekassen, in Beratungsstellen der Sozial- und Wohlfahrtsverbände, bei Seniorenverbänden und in der Seniorenvertretung, in Kliniken und Reha-Einrichtungen sowie bei Beratungsstellen, Einrichtungen und Verbänden, die sich um die Belange behinderter Menschen kümmern. Inhalt der Ausgabe Ausgabe April 2017/8 Recht einfach So berechnet die Pflegekasse das anteilige Pflegegeld bei Klienten, die nur am Wochenende zu Hause versorgt werden! Teilstationäre Pflege für Klienten in ambulant betreuten Wohngruppen Datenschutz: Hat der Pflegedienst Anspruch auf das Pflegegutachten bzw. die Angabe des Pflegegrades? Erhöhtes Heimentgelt: Wie Pflegeheime aktuell versuchen, das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz zu umgehen! Was Sie diese Woche erledigen sollten Ansprüche nach § 45b SGB XI aus den Jahren 2015 und 2016 jetzt bei Pflegekasse erfragen! Mit Musterschreiben. Carmen P. Baake ist Diplomökonomin und berät seit 2011 Pflegedienste und Sozialstationen. Zuvor war sie viele Jahre als Sozialversicherungsangestellte und Volkswirtin bei gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen beschäftigt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 27.02.2018
Zum Angebot
Beraterbrief Pflege Ausgabe Dezember 2016/16
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

E-Paper Beraterbrief Pflege Ausgabe Dezember 2016/16 Mit dem neuen Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine digitale Arbeitshilfe an die Hand, die konkrete und schnell umsetzbare Tipps für die alltägliche Beratungsarbeit enthält. Das E-Paper erscheint 14-täglich und kostet pro Ausgabe 7,50 EUR. Auch als Jahres-Abo erhältlich! Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Verlag. Der neue Informationsdienst wendet sich vorrangig an Pflegeberater in Pflegestützpunkten, in den Geschäftsstellen der Pflegekassen, in Beratungsstellen der Sozial- und Wohlfahrtsverbände, bei Seniorenverbänden und in der Seniorenvertretung, in Kliniken und Reha-Einrichtungen sowie bei Beratungsstellen, Einrichtungen und Verbänden, die sich um die Belange behinderter Menschen kümmern. PSG II Vorbereitung: In jeder Ausgabe beschäftigt sich die Autorin zudem mit einem Aspekt der Neuerungen durch das Pflegestärkungsgesetz II. Mit diesen Kurzinformationen erweitern Sie ganz einfach Ausgabe für Ausgabe Ihren Kenntnisstand zum neuen Recht der sozialen Pflegeversicherung. Der Beraterbrief Pflege ist so auch bestens geeignet für die stetige Mitarbeiterfortbildung. Inhalt der Ausgabe Ausgabe Dezember 2016/16 Recht einfach So funktioniert die Umwidmung von Pflegesachleistung auf Unterstützungsleistungen im Alltag Die Pflegekasse lehnt das beantragte Pflegebett ab? Dann kann es an der falschen Begründung liegen! Was Sie diese Woche erledigen sollten Hilfestellung, wenn ein Anhörungsschreiben eintrifft PSG II-Vorbereitung NBA Schritt-für-Schritt: Modul 8 - Hilfe bei der Haushaltsführung Carmen P. Baake ist Diplomökonomin und berät seit 2011 Pflegedienste und Sozialstationen. Zuvor war sie viele Jahre als Sozialversicherungsangestellte und Volkswirtin bei gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen beschäftigt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 27.02.2018
Zum Angebot
Beraterbrief Pflege Ausgabe Dezember 2016/15
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

E-Paper Beraterbrief Pflege Ausgabe Dezember 2016/15 Mit dem neuen Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine digitale Arbeitshilfe an die Hand, die konkrete und schnell umsetzbare Tipps für die alltägliche Beratungsarbeit enthält. Das E-Paper erscheint 14-täglich und kostet pro Ausgabe 7,50 EUR. Auch als Jahres-Abo erhältlich! Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Verlag. Der neue Informationsdienst wendet sich vorrangig an Pflegeberater in Pflegestützpunkten, in den Geschäftsstellen der Pflegekassen, in Beratungsstellen der Sozial- und Wohlfahrtsverbände, bei Seniorenverbänden und in der Seniorenvertretung, in Kliniken und Reha-Einrichtungen sowie bei Beratungsstellen, Einrichtungen und Verbänden, die sich um die Belange behinderter Menschen kümmern. PSG II Vorbereitung: In jeder Ausgabe beschäftigt sich die Autorin zudem mit einem Aspekt der Neuerungen durch das Pflegestärkungsgesetz II. Mit diesen Kurzinformationen erweitern Sie ganz einfach Ausgabe für Ausgabe Ihren Kenntnisstand zum neuen Recht der sozialen Pflegeversicherung. Der Beraterbrief Pflege ist so auch bestens geeignet für die stetige Mitarbeiterfortbildung. Inhalt der Ausgabe Ausgabe Dezember 2016/15 Recht einfach Die Frist für Beratungseinsätze nach § 37 Abs. 3 SGB XI richtig berechnen Was Sie diese Woche erledigen sollten Überleitungsbescheide auf Korrektheit prüfen PSG II-Vorbereitung Soziale Absicherung von Pflegepersonen ab 01.01.2017 durch Einzahlung in die Rentenversicherung NBA Schritt-für-Schritt: Modul 7 - Außerhäusliche Aktivitäten Carmen P. Baake ist Diplomökonomin und berät seit 2011 Pflegedienste und Sozialstationen. Zuvor war sie viele Jahre als Sozialversicherungsangestellte und Volkswirtin bei gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen beschäftigt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 27.02.2018
Zum Angebot